Ihr persönlicher Lern-Trainingsplan – so behalten Sie stets den Überblick

von Christoph Gollub

Das Lernen einer fremden Sprache ist immer auch eine Herausforderung. Insbesondere, wenn Sie diese Sprache selbstgesteuert mit einem multimedialen Sprachkurs erlernen, ist es wichtig, immer den Überblick über Ihren Lernfortschritt zu behalten. Denn Sie arbeiten ohne einen realen Lehrer, der den zeitlichen Lehrplan festlegt und Ihnen Hausaufgaben aufgibt.

Dies bedeutet auch, dass Sie selbst dafür verantwortlich sind, wie häufig und wie intensiv Sie lernen. Um sich selbst zu motivieren und gleichzeitig stets einen Überblick über das Lernprojekt zu behalten, kann es sehr hilfreich sein, sich stets vor Augen zu halten, wie viel man bereits gelernt hat und an welchem Kapitel im Kurs man mittlerweile angelangt ist.

Daher möchten wir Ihnen empfehlen, einen Lern-Trainingsplan anzulegen.
Diesen sollten Sie sich ausdrucken und beispielsweise neben Ihren Computer an eine Pinnwand hängen.

Dort können Sie dann jeden Tag, nachdem Sie Ihr Lernprogramm beendet haben, Ihren Lernfortschritt eintragen. Hierdurch werden Sie jeden Tag „schwarz auf weiß“ sehen können, in welcher Lektion Sie gerade stehen und wie Sie in den letzten Tagen mit dem Lernen vorangekommen sind.
 
Und hier finden Sie Ihren persönlichen Lern-Trainingsplan (einfach mit der rechten Maustaste anklicken und auf Ihrem Computer speichern).

Um Ihnen zu zeigen, wie Sie diesen Plan verwenden können, finden Sie hier auch noch einen Musterplan. In diesem möchten wir Ihnen beispielhaft aufzeigen, wie Ihr Plan nach einigen Tagen Sprachenlernen aussehen könnte.