Neun Monate 2020: Lotto Brandenburg mit positiver Zwischenbilanz

Potsdam (ots): Die LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH (LBL) blickt auf drei erfolgreiche Quartale des Jahres 2020 zurück. Ein starkes Händlernetzwerk, vorteilhafte Jackpots, neueste Technologie sowie die ausgeprägte Kundentreue, sorgten in den ersten neun Monaten des Jahres für Spielerträge in Höhe von 150,8 Mio. Euro – ein Zuwachs von 7,2 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

“Die Covid-19 Pandemie ist ein drastischer Einschnitt in die Gesellschaft. Auch die LBL war und ist davon betroffen – wobei unsere Kundenbeziehungen der Situation standhielten. Durch den Einsatz neuer Technologien waren wir gut vorbereitet und können aus unternehmerischer Sicht und als Landesgesellschaft eine positive Bilanz aus den vergangenen Monaten ziehen”, verkündet Lotto-Geschäftsführerin Anja Bohms.

Während der Zeit des Covid-19 bedingten Lockdowns mussten nur wenige Partner ihre Geschäfte im Land schließen, in der Kernzeit waren es bis zu 40 der rund 670 Lotto-Shops. Trotz der Ausnahmesituation konnten somit 94% der Vertriebspartner weiterhin die gefragten LOTTO Produkte verkaufen, ein Gewinn im Einzelhandel dieser Tage.

Die LBL stattete zum Ende des Vorjahres alle Shops mit einer neuen Generation Lotto-Terminals aus. Durch die neue Technologie, welche eine Investition in Höhe von rund 5 Millionen Euro erforderte, werden den Händlern und Kunden fortwährend alle Prozesse rund um das LOTTO-Spiel erleichtert. Das wirkte auch während der Corona-Einschränkungen.

Ergänzend zur starken Aufstellung des Händlernetzwerkes verzeichnet Lotto Brandenburg einen Umsatzzuwachs von 31,6% im Bereich Online-Vertrieb im Vergleich zur Vorjahresperiode. Für den digitalen Wandel hat sich die LBL bestens gerüstet. Mit Einführung der neuen Website im August 2020 stehen für die Interessenten mehr Informationen online bereit und sie profitieren von einem schnellen, sicheren und personalisierten Kaufprozess. Dieser basiert auf den neuesten technologischen Standards und ist optimiert auf die Smartphone-Nutzer ausgerichtet. Das Investitionsvolumen lag hier bei rund 1 Million Euro.

Den Lotto Kunden blieb dank der vielversprechenden Jackpotphasen seit Anfang des Jahres die Spielfreude erhalten. Über die vier Megajackpots von mehr als 20 Millionen Euro im Spiel LOTTO 6aus49 und, dem im Mai geknackten, 90 Millionen Eurojackpot freuten sich die Tippenden, die LBL und nicht zuletzt auch das Land Brandenburg. Neben der Gewinnausschüttung von über 73 Millionen Euro mit bis dato fünf Millionengewinnern in diesem Jahr, leistete die LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH zudem Glücksspielabgaben in Höhe von 29,4 Millionen Euro, welche u. a. in Form von Lottomitteln in die Förderung von Brandenburger Projekten fließen. Weiterhin wurden 25,9 Millionen Euro Lotteriesteuer abgeführt.

Lotto-Geschäftsführerin Kerstin Kosanke blickt insoweit zuversichtlich in Richtung Jahresende: “Als Unternehmen blieb die LBL auch in Krisenzeiten ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Brandenburg, ob als Arbeit- und Auftraggeberin oder in den verschiedensten Kooperationen als beständige Vertragspartnerin. Wir konnten und können dies dank der Brandenburger Lottospieler weiter aufrechterhalten.”

Beitrag von Presseportal.de